Wettbewerbsausschuss

Der Wettbewerbsausschuss der Hamburgischen Architektenkammer ist als Beratungsgremium für die Begleitung von Wettbewerbsverfahren nach der geltenden Wettbewerbsordnung zuständig. Es ist Aufgabe und Anliegen des Ausschusses, die Durchführung von Wettbewerben als ein Instrument zur städtebaulichen Qualitätssicherung zu stärken und damit zur Förderung der Baukultur beizutragen. Dazu gehört auch die Information der Öffentlichkeit über Sinn und Vorteil des Wettbewerbswesens.

Der Ausschuss will Auslober und Beteiligte von Wettbewerbsverfahren mit seiner Beratungskompetenz frühzeitig unterstützen, um Verfahrens- und damit auch Ergebnisqualität bereits im Vorfeld möglicher Verfahren zu optimieren. Aus diesem Grund freut sich der Ausschuss unter wettbewerbsausschuss@akhh.de auch über jede Information zu nicht registrierten Verfahren.

Der Ausschuss besteht aus sechs gewählten Mitgliedern, von denen mindestens drei die Interessen der Fachrichtungen Stadtplanung, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur vertreten. Ein siebtes Mitglied wird vom Vorstand als Berichterstatter bestimmt.

Mitglieder des Wettbewerbsausschusses:

für die Architekten:
Bettina Kunst, Architektin
Moritz Schneider, Architekt und Stadtplaner
Finn Warncke, Architekt

für die Innenarchitekten:
Silke Wittmann, Innenarchitektin

für die Landschaftsarchitekten:
Heike Lorenz, Landschaftsarchitektin

für die Stadtplaner:
Walter Gebhardt, Architekt und Stadtplaner (Vorsitzender)

Die Architektenkammern haben im September 2018 ein gemeinsames Compliance-Papier zu Planungswettbewerben und Mehrfachbeauftragung verabschiedet. Ziel ist es, der Architektenschaft, aber auch den Auftraggebern und der Öffentlichkeit insgesamt, die Bedeutung geregelter Planungswettbewerbe und bei Mehrfachbeauftragungen einer angemessenen, d.h. in der Regel einer HOAI-konformen Vergütung bewusst zu machen. Das Compliance-Papier können Sie sich hier herunterladen.

Stand: Januar 2020