Tag der Architektur und
Ingenieurbaukunst in Hamburg

Ressource Architektur

Herzlich willkommen zum Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst in Hamburg!

„Ressource Architektur“ lautet das diesjährige Motto. Es hätte, obwohl lange vor Corona festgelegt, in diesen von der Pandemie bestimmten Zeiten nicht treffender gewählt sein können. Gilt auch den Städten und geschlossenen Räumen im Zusammenhang mit dem Virus unsere Verunsicherung, beweisen sich die gebaute Stadt mit ihrer Infrastruktur und die Architektur in der Krise doch als verlässlich. Einschränkungen sowie die damit einhergehende Lokalisierung schärfen unseren Blick auf Stadt und Architektur und verändern deren Nutzung. Unsere Im-mobilien und öffentlichen Räume erweisen sich im Alltag eben nicht als unbeweglich, sondern als anpassungsfähig, neu interpretierbar: als belastbare und reiche Ressource.

Wir laden Sie ein, den Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst ein Jahr lang (bis 25. Juni 2021) online zu erleben. Im kommenden Jahr, am 26./27. Juni 2021, können Sie die hier präsentierten und viele weitere Projekte dann wieder wie gewohnt ganz real und vor Ort von Architekt*innen, Stadtplaner*innen und Ingenieur*innen geführt besuchen.

Ihre Hamburgische Architektenkammer
Ihre Hamburgische Ingenieurkammer-Bau

Zur Übersicht
Projekt

Hochbunker Frieda Ottensen

Bautypologie

Wohnungsbau

Standort

Friedensallee 54a, 22765, Hamburg

Stadtteil

Altona, Ottensen

Jahr der Fertigstellung

2019

Architekturbüros

Björn Liese Architektur (LP 1-5), Bernstorffstr. 99, 22767 Hamburg
MO Architekten Ingenieure (LP6-8), Henriettenweg 1, 20259 Hamburg

beteiligte Mitarbeiter*innen

Björn Liese Architektur: Björn Liese 
MO Architekten Ingenieure: Guido Moritz, Linda Gold, Helge Kahlke, Bea Hinz, Babette Klepatz

Fotos: Roland Borgmann