+
i

Fortbildungsprogramm

zurück zur Übersicht HAK211.15H

Kreislaufgerecht Bauen

Termin

Mi, 17. März 2021
10.00 bis 16.30 Uhr

Präsenz + Online Seminar

max. 25 Teilnehmer*innen

Referentin

Anja Rosen

M.A. Architektin, agn-Gruppe, Ibbenbüren , Lehrbeauftragte an der Bergischen Universität Wuppertal, Mitglied als Expertin in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

Gebühr

Mitglieder 150,00 €

Gäste 220,00 €

Ermäßigt 70,00 €

Veranstaltungsort

Hamburgische Architektenkammer
Grindelhof 40
20146 Hamburg
und
online

Abfalllager oder Rohstoffmine? Als Architektinnen, Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure verplanen und verbauen wir in unserer rohstoffhungrigen Zeit bereits die Ressourcen nachfolgender Generationen. Ein Paradigmenwechsel ist notwendig, um den enormen Ressourcenverbrauch und das immense Abfallaufkommen im Bauwesen auf ein nachhaltiges Maß zu begrenzen.

Die Strategien sind bereits da: Circular Economy, zirkuläre Wertschöpfung, Urban Mining und Cradle to Cradle sind Begriffe, hinter denen eine neue Wirtschaftsweise steht. Das Seminar beleuchtet die Grundprinzipien hinter diesen Strategien und zeigt damit den Schlüssel nicht nur für ressourcenschonendes, sondern auch für klimagerechtes Bauen im anthropogenen Zeitalter auf.
Wo stehen wir, was müssen wir ändern? Wie geht das konkret – kreislaufgerecht Bauen – und wie können Hemmnisse überwunden werden?

Anhand von aktuellen Rückbauprojekten werden zunächst die Problematiken aufgezeigt und Herausforderungen für die Neubauplanung abgeleitet. Dabei wird ein Bogen gespannt von der architektonischen Qualität über die Funktionalität und Flexibilität, welche die Voraussetzungen für eine möglichst lange Nutzungsdauer schaffen, bis hin zum Detail, das auf konstruktiver und materieller Ebene eine Werthaltigkeit ermöglicht.
Die Teilnehmenden lernen anhand von Modellprojekten und gebauten Beispielen die Umsetzung von der Theorie in die Praxis.

• Grundprinzipien des kreislaufgerechten Bauens
• Voraussetzungen für flexible und umnutzungsfähige Bauwerke
• Einsatzmöglichkeiten von Recyclingbaustoffen
• Anwendung der rechtlichen Rahmenbedingungen, z.B. für RC-Beton
• lösbare Verbindungstechniken für demontable Konstruktionen
• sortenrein trennbare Materialien und recyclingfähige Baustoffe
• Bewertung der Rückbau- und Recyclingfähigkeit

Hinweise

Technische Voraussetzungen für die Online-Teilnahme:
Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrophon, die Nutzung eines Headsets wird nachdrücklich empfohlen