+
i

Fortbildungsprogramm

zurück zur Übersicht HAK241.01P

Basiswissen Bauüberwachung Teil 4: Nachtragsmanagement

Termin

Donnerstag, 11. Januar 2024
9.30 bis 17.00 Uhr

NEU im Programm

Präsenz Seminar

max. 24 Teilnehmer*innen

Referent

Hans-Albert Schacht

Dipl.-Ing. Architekt und Honorarsachverständiger, Hannover

Umfang

8 Fortbildungsstunden / Unterrichtseinheiten je 45 Minuten

Gebühr

Mitglieder 165,00 €

Gäste 240,00 €

Ermäßigt 80,00 €

JM 50,00 €

Veranstaltungsort

Hamburgische Architektenkammer
Grindelhof 40
20146 Hamburg

Nachträge zu Bauverträgen sind aufgrund der Dynamik des Baugeschehens als systemimmanent zu betrachten, denn in der langen Zeit zwischen Auftragserteilung und Abnahme kann vieles geschehen: Änderungswünsche der Bauherrschaft, Änderungen von bautechnischen Bestimmungen, Probleme bei der Materialbeschaffung und vieles andere mehr. Nachträge sind leider aber auch viel zu häufig die Folge nicht ausgereifter Planungen und lückenhafter Leistungsverzeichnisse. Nicht zuletzt gibt es Nachträge, die einem überzogenem Anspruchsdenken von Bauunternehmen zuzuschreiben sind. Die mit der Vergabe und Bauüberwachung nach HOAI beauftragten Architekt*innen und Ingenieur*innen benötigen eingehende Kenntnisse der vertragsrechtlichen Regelungen nach VOB und BGB, um ihrer Prüfungsaufgabe von Nachtragsansprüchen nachkommen zu können.
Seminarziel ist die Vermittlung des erforderlichen Basiswissens, um Nachtragsursachen zu reduzieren sowie Nachtragsbearbeitung und Nachtragsprüfung sicher vornehmen und in die Leistungspflichten nach HOAI einordnen zu können.

• Vertragsarten
• Bedeutung und Aufstellung der Leistungsbeschreibung
• Nachtragsbegriff, Nachtragserarbeitung, Nachtragszeitpunkt
• Nachtragsarten und Anspruchsgrundlagen
• Übersicht über Nachtragsursachen: Von der Mehrmenge bis zum Baugrundrisiko
• Nachtragsberechnung
• Nachtragsprüfung und Nachtragsvermerk
• Grundleistungen und Besondere Leistungen nach HOAI