+
i

Fortbildungsprogramm

zurück zur Übersicht HAK222.66W

Bauen mit Holz in Hamburg: Grundlagen – IFB Förderung – Qualitätssicherung Holzbau

Termin

Dienstag, 30. August 2022
16.00 bis 18.30 Uhr

NEU im Programm

Online Seminar

Referent*innen

Henning Klattenhoff

Dipl.-Ing.; Fachbereichsleiter Holzbauplanung bei ASSMANN BERATEN+PLANEN, Hamburg; Freier Referent und Mitveranstalter des Hamburger Holzbauforums; Sachverständiger für Qualitätssicherung Holzbau der IFB Hamburg

und

Martin Mohrmann

Dipl.-Ing. Architekt; Sachverständiger für Holzbau und hygrothermische Bauphysik; Sachverständiger für Qualitätssicherung Holzbau der IFB Hamburg

und

Jeanette Rieckmann

Dipl.-Ing., IFB Hamburg

Gebühr

Mitglieder 0,00 €

Gäste 0,00 €

Veranstalter

Hamburgische Architektenkammer in Kooperation mit der IFB Hamburg, der ZEBAU Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH und der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Der mehrgeschossige Holzbau fordert uns als Planende heraus: Er braucht mehr und andere Überlegungen, ein fundiertes Wissen über Baugesetzgebung und technische Baubestimmungen und eine frühzeitig detaillierte und integrale Planung, Der klassische Planungsprozess im Bauwesen, geprägt durch die mineralische Massivbauweise, führt im Holzbau nicht zum Erfolg.
Die Anforderungen an die modernen Holzbaukonstruktionen sind erheblich komplexer geworden und bedürfen intensiver ingenieurmäßiger Betrachtung im Planungsablauf. Schon die Tatsache, dass mehrgeschossiges Bauen mit Holz stets eine Vorfertigung impliziert, führt zu zusätzlichen Anforderungen aus Elementierung, Logistik und Montage. Diese Ausführungsumstände haben massiven Einfluss auf die Planung und verlangen spezifische Kenntnisse und Kompetenzen.

Die Einführungsveranstaltung in den mehrgeschossigen Holzbau soll die wichtigsten Themen der Planung und Ausführung zur Sprache bringen und die groben Züge von Anforderungen und Zusammenhängen aufzeigen.

Hinweise

Technische Voraussetzungen für die Online-Teilnahme:
Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrophon, Installation der Konferenzsoftware Zoom. Die Nutzung eines Headsets wird nachdrücklich empfohlen.