+
i

Fortbildungsprogramm

zurück zur Übersicht HAK212.30P

So machen wir’s! – Verhandlungsführung hart aber fair – Zwischen Konfrontation und Kooperation

Termine

Montag, 8. November 2021
9.30 bis 17.00 Uhr

Dienstag, 9. November 2021
9.30 bis 17.00 Uhr

Präsenz Workshop

max. 9 Teilnehmer*innen

Referent

Arno Popert

Dipl.-Ing., Coaching – Training – Mediation, Lübeck

Gebühr

Mitglieder 300,– €

Gäste 370,– €

Ermäßigt 140,– €

Veranstaltungsort

Hamburgische Architektenkammer
Grindelhof 40
20146 Hamburg

Auch wenn Sie es vielleicht nicht „Verhandeln“ nennen: Sie argumentieren täglich mit Ihren Projektpartner*innen, um Ihre Ziele zu erreichen, egal ob es um Termine, Kosten oder das eigene Honorar geht. Für nachhaltig erfolgreiche Verhandlungen braucht es aber mehr als nur gute Argumente: Es geht um klare eigene Ziele, die passende Verhandlungsstrategie, die Fähigkeit zur Konfrontation, gute Menschenkenntnis und natürlich die überzeugende Persönlichkeit: also ein Auftreten, das Klarheit und Vertrauen ausstrahlt.
Hilfreich sind die Beherrschung geeigneter Gesprächstechniken, Flexibilität im Gespräch und nicht zuletzt die Fähigkeit zum Konsens. Denn eine Verhandlung kann letztlich nur erfolgreich sein, wenn beide Seiten darin einen Gewinn sehen.
In diesem Seminar erhalten Sie sich neben Vorbereitungs- und Strategietipps im Wesentlichen Ideen und Rückmeldungen zu Ihrem eigenen Auftreten in Verhandlungssituationen.
Methoden: Neben Kurz-Inputs geht es in diesem Seminar schwerpunktmäßig darum, an praxisnahen Fällen konkretes Verhalten in Schlüsselsituationen zu erproben.
• Wie gut vorbereitet sein?
• Der erste Eindruck
• Wie sich zu Beginn gleich richtig positionieren?
• Wie sich durchsetzen?
• Wie die eigenen Ziele im Auge behalten?
• Wie die Hintergründe des anderen erkennen?
• Wie das Gespräch in der Hand behalten?
• Wie mit Emotionen umgehen – den eigenen und den des anderen?
• "Dirty tricks" – wie mit Fouls zurechtkommen?
• Wie zu Vereinbarungen kommen?

Hinweise

Bitte bedenken Sie, dass im Umfeld der Hamburgischen Architektenkammer reines Anwohnerparken besteht.