+
i

Fortbildungsprogramm

zurück zur Übersicht HAK212.25P

SketchUp Pro - Architekturvisualisierung und 3D-Modellierung,

Termine

Freitag, 22. Oktober 2021
10.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 23. Oktober 2021
10.00 bis 16.00 Uhr

Präsenz Workshop

max. 9 Teilnehmer*innen

Referent

Kay Schröder

Dipl.-Ing. Architekt, Hamburg

Gebühr

Mitglieder 320,– €

Gäste 390,– €

Ermäßigt 150,– €

Veranstalter

Hamburgische Architektenkammer

Veranstaltungsort


Volkshochschule der Stadt Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt

Seit jeher haben Architekt*innen ihre Entwürfe durch Perspektiven vermittelt. Heute kommen digitale Visualisierungen in den unterschiedlichsten Projektphasen zum Einsatz.
Mit SketchUp Pro lassen sich mit geringem Zeitaufwand Perspektiven erstellen, die sich durch ihren skizzenhaften Charakter besonders für die Projektpräsentation in frühen Entwurfs- und Konzeptionsphasen eignen. Aufgrund seiner überschaubaren und intuitiven Bedienung ist dieses 3D-Programm einfach zu erlernen und ist dadurch auch für die gelegentliche Anwendung interessant.
In ersten Übungen werden Ihnen zunächst die Grundlagen des Programms vermittelt und der Umgang mit den wichtigsten Werkzeugen nahe gebracht. Neben einfachen Befehlen wie Verschieben, Kopieren und Drehen gehört hierzu auch der Einsatz verschiedener Hilfsmittel beim Zeichnen im dreidimensionalen Raum, wie der Objektfang und die Führungslinien.
Aufbauend auf diese Grundlagen wird anhand eines konkreten Projektes der gesamte Arbeitsablauf vom Import der CAD-Zeichnungen bis zu den fertigen Perspektiven gezeigt. Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Methoden der 3D-Modellierung wie Extrusion und Volumenkörperfunktionen (Bool’sche Operationen) sowie der Organisation von Geometrie und den Besonderheiten der Layerstruktur in SketchUp. Sie lernen, wie Sie Objekte und Oberflächen mit Materialien, Farben und eigenen Materialfotos belegen können und wie Sie den Sonnenstand für Verschattungsstudien geographisch exakt einrichten. Darüber hinaus wird gezeigt, wie Sie in SketchUp zusätzliche Werkzeuge mit Skripten nachrüsten können und dadurch den Arbeitsablauf erheblich beschleunigen.
Weitere Themen sind das Erstellen von Kamerastandpunkten für Perspektiven, Ansichten und Schnitte, sowie das Einrichten von Hintergrundbildern, Wasserzeichen und individuellen Stilen der Darstellung. Abschließend befassen wir uns mit den verschiedenen Möglichkeiten der Ausgabe als Perspektiven, Filme oder CAD-Dateien und damit, was zu beachten ist, wenn die Perspektiven in Programmen wie Photoshop oder Indesign weiterverarbeitet werden.

Hinweise

Computer und Software stehen für jede*n Teilnehmer*in zur Verfügung. Keine Verpflegungsmöglichkeit vor Ort, da angemietete Räume. Bitte Verpflegung selbst mitbringen!