Informationen der HAK anlässlich der Corona-Krise

Auf dieser Seite informiert Sie die Hamburgische Architektenkammer laufend über die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise im Hinblick auf die Arbeit der Kammer und die Folgen für die Architektur- und Stadtplanungsbüros. 

Gleichzeitig stellen wir Ihnen hier aktuelle Unterstützungsangebote vor, die Sie kennen und gegebenenfalls in Anspruch nehmen sollten und geben Ihnen wichtige rechtliche Informationen zum Umgang mit den Folgen des Coronavirus an die Hand.

In enger Kooperation mit den anderen Länderarchitektenkammer bieten wir Ihnen ein Angebot an Fortbildungen in Form von Online-Seminaren an. Das Angebot wird hier laufend aktualisiert.

Corona-bedingt sind auf Baustellen besondere Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen notwendig. An den Kosten dafür beteiligt sich der Bund

Weiterlesen

Die Bundesarchitektenkammer hat in Zusammenarbeit mit den Länderkammern und einer Steuerberatergesellschaft im Hinblick auf die temporäre...

Weiterlesen

Der Koalitionsausschuss hat sich auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt. Zwei der...

Weiterlesen

Wer seine Kinder zuhause betreuen muss und nicht arbeiten kann, erhält für bis zu 10 bzw. 20 Wochen 67 % des Ver­dienst­aus­falls.

Weiterlesen

Die Bundesarchitektenkammer (BAK) und die Bundesstiftung Baukultur haben stellvertretend für die Planungs- und Bauwirtschaft ein „Innovationsprogramm...

Weiterlesen

Interessant für alle selbstständigen Planer*innen: Die KfW hat neue Informationen sowie ein Infovideo zu ihren Corona-Hilfskrediten herausgegeben....

Weiterlesen

Eine aktuelle gemeinsame Umfrage von Bundesarchitektenkammer und Bundesingenieurkammer zeigt, dass sich Architekturbüros auf wirtschaftlich schwierige...

Weiterlesen

Neue Maßnahmen für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind auch von Architektur- und Stadplanerbüros zu beachten und umzusetzen.

Weiterlesen