+
i

Veranstaltung

Diskursabend mit offenem Ausklang: Innovation vs. Konvention

Welche Fragen zu den Innovationsansätzen verbergen sich hinter diesen und welche Thesen können hieraus erarbeitet werden? Diese Frage soll als kollaboratives und interaktives Format mit allen Teilnehmenden der Veranstaltung und abschließend auf dem Podium diskutiert werden.

  • Veranstaltet durch die Hamburgische Architektenkammer sowie die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen mit Unterstützung der D&K drost consult GmbH.
  • Mit Beiträgen von Oberbaudirektor Franz-Josef Höing, Karin Siebeck (Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen), Karin Loosen (Präsidentin der Hamburgischen Architektenkammer), Patrick Gmür (Gmür Steib Architekten), Luca Selva (Selva Luca Architekt ETH BSA SIA AG), Vertr.-Prof. Dr.-Ing. Sabine Hansmann (HCU), Volker Claussen (BVE – Bauverein der Elbgemeinden eG) sowie Snezana Michaelis (SAGA Unternehmensgruppe).

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 10. Juli 2024, 16:30 Uhr mit offenem Ausklang statt im Rahmen der Ausstellung: Neue Ideen für Hamburgs geförderten Wohnungsbau im Jupiter (Mönckebergstraße 2-4, 20095 Hamburg)

Wie können Sozialwohnungen in Zukunft aussehen? Mit welchen innovativen Grundrisslösungen kann der geförderte Wohnungsbau auf neue Lebensmodelle, steigende Wohnkosten oder die Auflösung der strikten Trennung von Wohnen und Arbeiten reagieren? Die Ausstellung „Innovative Grundrisse im geförderten Wohnungsbau“ zeigt vom 3. bis 15. Juli im Jupiter in der Mönckebergstraße die Ergebnisse des gleichnamigen Ideenwettbewerbs, welcher von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen ausgelobt wurde.

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag, 10–21 Uhr
Mittwoch bis Samstag, 10–24 Uhr
Freitag bis Samstag, 10–1 Uhr
Sonntag, 10–18 Uhr
Eintritt frei

Mehr Informationen finden Sie hier.



Zurück