Veranstaltung

Seminar und Architekturausstellung „Arriola & Fiol. Urbane Zivilgesellschaftliche Projekte“

+

Beschreibung:

Aus dem Ankündigungstext:

Der Form einer Stadt Bedeutung und Komplexität hinzuzufügen, beansprucht Zeit. Um an einem bestimmten Ort ein städtebauliches Projekt zu erschaffen, benötigt man einen neuen Mittelpunkt, der seiner Umgebung ein städtisches Bild verleiht. Der Einflussbereich ist grösser als das, was konstruiert wird und dient damit der Stadt und der Gesellschaft. Wenn man die Pläne einer Stadt betrachtet, um ihre historische Entwicklung zu verstehen, fällt auf, wie sehr die architektonischen Projekte das Stadtbild verändern. Besonders die sozialen städtebaulichen Raumänderungen werden deutlich, da sie die Wendepunkte der Stadtstruktur darstellen.

Das Architekturbüro Arriola & Fiol aus Barcelona hat mehrere Projekte realisiert, die eine praktische und erfolgreiche Anwendung ökologischer Gestaltungsmöglichkeiten aufweisen. Der Urrutia Turm, ein Wohnturm für 100 junge Menschen, ist ein Beispiel für verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und wurde ausgewählt, um Spanien bei der World Sustainable Building Conference 2008 in Melbourne (Australien) zu vertreten. Arriola & Fiol schlagen einen integralen ganzheitlichen Ansatz vor, in dem die Stadt ein Teil der Landschaft bildet und Gebäude und Freiflächen den gleichen Wert haben. Neue Projekte verbinden die Fragmente der Stadt und rufen die nötige Dichte hervor, um alleinstehende Objekte Teil des festen Stadtbilds werden zu lassen. Die Kunst des 20. Jahrhunderts zeigt, dass sowohl die Figur als auch der Hintergrund eines Bildes den gleichen künstlerischen Wert aufweisen. Die Architekten haben sich zum Ziel gesetzt, diese Erkenntnis auf die urbane Architektur anzuwenden und zugleich Forschungsergebnisse über die Natur und ihre fraktale Struktur für den modernen Städtebau zu nutzen.

Eröffnung:
26.10.2018

15:00 Uhr
Seminar „Architektur aus Barcelona in Hamburg“ mit:
Susanne Metz (Behörde für Stadtentwicklung Hamburg)
Andreas Schneider (HafenCity Hamburg GmbH)
Ramón M. Torra (CEO Área Metropolitana de Barcelona)
Carmen Fiol (Architekturbüro Arriola & Fiol)

Andreu Arriola (leitender Architekt der Olympischen Spiele 1992, Architekturbüro Arriola & Fiol)

18:00 Uhr
Vernissage „Urbane zivilgesellschaftliche Projekte“

Laufzeit der Ausstellung:
27.10.2018 bis 26.11.2018
Mo. – Do. 10.30 – 18.30 Uhr, Fr. 10 bis 14.30 Uhr

Ort:
Instituto Cervantes in Hamburg
Chilehaus, Eingang B
Fischertwiete 1, 20095 Hamburg

Weitere Informationen:
http://hamburgo.cervantes.es

Zurück