+
i

Nachrichten

Frohes neues Jahr!

Die Kammer wünscht allen Mitgliedern ein frohes, erfolgreiches neues Jahr! Zum Jahreswechsel informieren wir über drei aktuelle Neuerungen: die DIN 276 wurde aktualisiert, der Mindestlohn wurde erhöht, die Geschäftsstelle hat eine neue Mitarbeiterin.

 

DIN 276 „Kosten im Bauwesen“ aktualisiert

Am 30. November 2018 hat das Deutsche Institut für Normung die aktualisierte DIN 276 zu Kosten im Bauwesen veröffentlicht. Die aktuelle Fassung lautet 2018-12 und folgt auf die Fassung von 2008; sie enthält redaktionelle Überarbeitungen und Änderungen vor allem im Bereich der Grundsätze der Kostenplanung. Mit ihr wurden die bisherigen Teile 1 und 4 auch mit dem 3. Teil der DIN 277 (Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken) kompakt zusammengefasst.

 

Über Details der Novelle und auch darüber, dass mit ihr keine Auswirkungen auf die preisrechtlichen Regelungen der HOAI zu erwarten sind, wird im Hamburger Regionalteil des DAB im Januar sowie im überregionalen Teil voraussichtlich im Februar berichtet werden. Weitere Informationen finden Sie zudem auf den Seiten des DIN.

 

Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn. Zu seiner Einführung betrug er 8,50 Euro pro Stunde. Das zugrundeliegende Mindestlohngesetz sieht vor, dass der gesetzliche Mindestlohn alle zwei Jahre neu festgelegt wird. So betrug er seit dem 1. Januar 2017 8,84 Euro und wird nun in zwei Schritten weiter erhöht. Er steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Anspruch auf eine Bezahlung nach Mindestlohn haben neben allen Angestellten in der Regel auch Praktikantinnen und Praktikanten. Etwas anderes gilt nur, wenn ein Praktikum verpflichtend im Rahmen einer schulischen oder hochschulischen Ausbildung stattfindet oder freiwillig bis zu einer Dauer von drei Monaten zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder Aufnahme eines Studiums dient.

 

Neue Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle

Seit Anfang Dezember 2018 hat die Hamburgische Architektenkammer eine neue Rechtsreferentin: Eva-Maria Linz. Zu ihren Aufgaben gehört die Bearbeitung aller Rechtsthemen, die im beruflichen Alltag der Kammermitglieder und in der Verwaltung und Organisation der Kammergeschäftsstelle anfallen. Zudem steht sie den Mitgliedern – gemeinsam mit Sinah Marx – für die Erörterung rechtlicher Fragen mit Bezug zur Berufsausübung zur Verfügung.