Wettbewerbsrecht

Das Recht der Wettbewerbe für die Mitglieder der Hamburgischen Architektenkammer wird vor allem bestimmt von der Richtlinie für Planungswettbewerbe der Freien und Hansestadt Hamburg (RPW 2015). Grundlage der Richtlinie ist die Idee, dass die „Qualität [der gebauten Umwelt] am ehesten mithilfe des Ideen-Wettstreits um die beste Lösung für städtebauliche, architektonische, baulich-konstruktive oder künstlerische Aufgaben erreicht und erhalten werden kann“. Die Grundprinzipien für derartige Wettbewerbe lauten: 

  • Gleichbehandlung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Wettbewerb, auch im Bewerbungsverfahren
  • klare und eindeutige Aufgabenstellung
  • angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • kompetentes Preisgericht
  • Anonymität der Wettbewerbsbeiträge
  • Auftragsversprechen

Diese Grundprinzipien sollen durch die RPW 2015 bei allen von der Richtlinie erfassten Wettbewerben gelten.

Richtlinie für Planungswettbewerbe der Freien und Hansestadt Hamburg (RPW 2015)

Die RPW 2015 ist am 3. März 2015 in Kraft getreten. Die RPW 2010 sind ab diesem Tag nicht mehr zu beachten. Die aktuellen Anwendungshinweise RPW 2015 können Sie hier einsehen.

Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) – Bund – 

Die RPW 2015 für Hamburg entspricht weitestgehend der vom damals so bezeichneten Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für den Bereich des Bundesbaus mit Wirkung vom 1. März 2013 eingeführten und insoweit immer noch gültigen Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Diese Wettbewerbsregeln sind maßgebliche Grundlage für Wettbewerbe von öffentlichen Auftraggebern im Verantwortungsbereich des Bundes und sind daher auch für Mitglieder der Hamburgischen Architektenkammer bei einer Teilnahme an einem solchen Wettbewerb interessant. Darüber hinaus ist auch in den anderen Ländern mit Ausnahme des Saarlandes (hier gilt die „GRW – SAAR“) die RPW 2013 entweder vollständig oder mit geringen Abweichungen eingeführt worden. Bei Bedarf kann über die Homepage der betreffenden Länderarchitektenkammer die dort gültige RPW eingesehen werden.

Alte Fassungen

Richtlinien für Planungswettbewerbe der Freien und Hansestadt Hamburg (RPW 2010),  Fassung vom 13. Juli 2010 

Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaues und des Bauwesens (GRW 1995)

Novellierte Fassung vom 22.12.2003

Teilnahme an Wettbewerben 

Informationen zur Teilnahme an Wettbewerben finden Sie hier.