Kammerrecht

Das sogenannte Kammerrecht besteht zunächst einmal aus dem Hamburgischen Architektengesetz (HmbArchtG) und darüber hinaus aus den Regeln, die die Kammer selbst setzt, also dem kammerinternen Recht.

Hier finden Sie:

1. Das HmbArchtG

 Hamburgisches Architektengesetz (HmbArchtG) in der Fassung vom 11. April 2006 (HmbGVBl. S. 157), zuletzt geändert am 15. Dezember 2015 (HmbGVBl. S. 366)

2. Das interne Kammerrecht 

Satzung der Hamburgischen Architektenkammer 
vom 20. November 2006, geändert am 17.11.2008 

Wahlordnung der Hamburgischen Architektenkammer 
vom 20. November 2006

Beitragsordnung der Hamburgischen Architektenkammer
in der Fassung vom 19. Juni 1996, zuletzt geändert am 28. November 2002

Ehrenordnung der Hamburgischen Architektenkammer 
vom 20. November 2006

Kostenordnung der Hamburgischen Architektenkammer 
vom 20. November 2006, geändert am 15. November 2010

Ordnung der Hamburgischen Architektenkammer über die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen (Sachverständigenordnung)
vom 12. Januar 1977, geändert am 15. November 2010

Richtlinien über die Kundmachung der öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen 
als Anlage zu § 12 Absatz 2 der Sachverständigenverordnung vom 12. Januar 1977

3. Altes Kammerrecht:

Alte außer Kraft getretene Fassungen der kammerrechtlichen Normen finden Sie unter altes Kammerrecht.