+
i

Nachrichten

Ausstellung: FREI. ARCHITEKTEN ZEICHNEN zu Architekturzeichnungen

Die Freie Akademie der Künste Hamburg zeigt in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer die Ausstellung „Frei. Architekten Zeichnen“ mit Architekturzeichnungen Hamburger oder mit Hamburg verbundener Architektinnen und Architekten - von Alvar Aalto bis Zaha Hadid. In der Ankündigung heißt es:

 

"Architekten zeichnen: nichts scheint selbstverständlicher zu sein, denn dem Gebauten liegen Pläne zugrunde. Diese Pläne werden heute allerdings nur noch selten von Hand am Zeichentisch erstellt, sondern sie entstehen am Computer. Vor dem Plan kommt aber zunächst der Entwurf. Dieser gestaltet sich in der Regel als ein zeichnerischer Ideen- und Gestaltfindungsprozess mit Versuch und Irrtum, Korrektur und Präzisierung, ein work in progress. In diesem Prozess spielt die freie Handzeichnung eine entscheidende Rolle, ob nun mit dem Stift oder dem Pinsel. Darum geht es in dieser Ausstellung. Wir zeigen Arbeiten von überwiegend Hamburger Architekten von Oelsner bis heute, Arbeiten von nicht in Hamburg ansässigen Mitgliedern der Sektion Baukunst der Hamburger Akademie und Arbeiten von internationalen Architekten, die auf Egbert Kossaks berühmten Bauforum zum nördlichen Elbufer von 1985 entstanden sind. Die Ausstellung zeigt subtile Bleistiftzeichnungen, zarte Aquarelle, aber auch zum Teil hochexpressive „Gemälde“ und unterstreicht damit auch im Rückblick die Vieldimensionalität des zeichnerischen Ausdrucks in der Architektur."

Ort:
Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Eröffnung
29. Mai 2017, 18 Uhr

Es sprechen:
Ullrich Schwarz und Goerd Peschken.

Laufzeit und Öffnungszeiten der Ausstellung:
30. Mai bis 9. Juli 2017, dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr

Eintritt
zur Eröffnung frei, danach 5,- / erm. 3,-

Kuraterischer Beistand durch Mitglieder der Sektion Bildende Kunst der Akademie:
Almut Heise, Jan Meyer-Rogge, Manfred Sihle-Wissel, Ellen Sturm